Besteigung des Grassen

(2986 M.ü.M.)

Zum Zeitpunkt der Tour war keinem von uns bewusst, dass es sich hier um einen Klettersteig handeln sollte. Erst später fand ich in einigen Büchern den Aufstieg zur Sustlihütte als Mini-Ferrata beschrieben.


Vom Parkplatz am Chli Sustli stiegen wir am späten Nachmittag eine gute Stunde auf dem direkten Weg über mehreren Leitern zur Sustlihütte auf.


Die Sustlihütte war auch nur die erste Etappe zur Ersteigung des Grassen (2946 ü. M.). Hier übernachteten wir dann auch nach dem gemeinsamen Abendessen und brachen nach dem Frühstück am nächsten Morgen gegen 6:00 Uhr zum Grassen auf.

Jetzt war etwas mehr Ausrüstung angesagt. Neben einem Eispickel waren Steigeisen für die Gletscherüberquerung unerlässlich.