Klettersteig zur Allmenalp

K 4 - 5   (1'725 M. ü. M.)

Die Idee zu dieser Klettertour entstand im Kreis meiner Arbeitskollegen. Nach der spontanen Idee bedurfte es noch einiger Vorbereitungen; Anschaffung von Ausrüstung wie Klettergurt-Set und die Recherche im Internet. Letzteres bescherte mir dann immer wiederkehrende Übelkeit ...

Ich erkannte dabei den Zusammenhang mit einem Artikel in der SAC-Zeitschrift aus dem Juli 2006. Dort war dieser Klettersteig, die 'Via Ferrata Almenalp', beschrieben und mit mehreren Fotos bebildert. Damals habe ich geglaubt dass man schon ziemlich bescheuert sein muss um sich freiwillig einer solchen Tortour auszusetzen. Aber vielleicht bin ich es ja jetzt auch ...

Sponsorentafeln, nicht die Namen von Abgestürzten, säumen die Leiter.


Ausser Leitern gibt es da noch eine Reihe von Stahlstiften die dann an den wenigen Schrägen zum Abliegen einladen. 

Jetzt wird auch erkennbar warum der Klettersteig nur in eine Richtung begehbar ist ?!

Das waren die vier Atraktionen dieses Klettersteiges: Die einfache Hänge-Brücke, eine Zapfenzieher-Leiter, eine reine Drei-Seilbrücke und/oder die Tyrolienne.

Der letzter Blick zurück ins Tal 

und dann die wohlverdiente Rast. Es gibt auf dem gesamten Weg nur wenige Stellen die eine Rast ermöglichen.


Nach kurzem Aufstieg geht es mit der Seilbahn zurück ins Tal.


* Öffnungszeit von Mitte Juni bis Mitte Oktober

 

* Klassifikation K4-5

 

* Zeitdauer je nach Kondition und Fotopausen mindestens 3,5 Stunden

 

* Höhendifferenz 350 Meter

 



 

Als Planungshilfe empfehlen wir