Auf dem Jura-Höhenweg

                            von Zürich nach Genf

Baden - GEBENSTORFER HORN - Brugg

 

Dauer: ca. 3 Stunden      2. Etappe   -   Mai 2006         Distanz: 12 Kilometer

 

Auf der zweiten Etappe führt der Weg vom Bahnhof Baden über einen Weg mit mit vielen Stufen aufwärts zur Ruine Stein. Von hier eröffnet sich ein schöner Blick über die Stadt Baden und die letzte Etappe mit der Lägeren. 

Um die Ruine Stein herum geht der Weg nach einem Stück Strasse dann links in den Wald. Über einen schattigen Waldweg erreicht man nach gut 45 Minuten den Wasserturm auf der Ausichtshöhe Baldegg.

Blick vom Wasserturm Baldegg.

Ein Grossteil des Waldes ist nach einem schweren Unwetter naturbelassen worden. Hier regeneriert sich die Natur völlig selbständig mit einer Fülle von Flora und Fauna. Nach langer Wanderung über abwechslungsreiche Waldwege erreicht man eine Waldlichtung mit Ausblick auf das Hofgut Schwobenberg.

Fast ohne Höhenunterschiede verläuft der Weg weiter im Wald zum Gebenstorfer Horn.

Das Gebenstorfer Horn mit Ausblick auf die Aare und dem Mündungsgebiet mit Reuss und Limmat.

 

Abwärts geht es jetzt nach Turgi und Gebenstorf. An der Kirche führt der Weg hinunter zur Reuss.

Der Uferweg liegt unter grossen schattenspenden Bäumen und gibt auf dem Weg viele Blicke auf den Fluss frei.






Nahe der Alten Spinnerei führt eine Brücke zur anderen Uferseite. 

Hinter Windisch folgt der Höhenweg dem rechten Aareufer bis Baden und führt am Ortseingang zum Bahndamm hinauf und zum Bahnhof der SBB.



Als Planungshilfe empfehlen wir